Katja Aufleger. Gone

In ihrer ersten Einzelausstellung in der Schweiz präsentiert die Künstlerin Katja Aufleger (1983*, Oldenburg) im Museum Tinguely zerbrechliche Skulpturen, gefährliche Chemikalien und Videoarbeiten aus den letzten zehn Jahren ihres Schaffens. Mit transparenten Materialien wie Glas, Plastik und bunten Flüssigkeiten, aber auch mit immateriellen Komponenten wie Klang und Bewegung entwickelt Aufleger fragile Installationen und Filme. Dabei […]

Hella Jongerius – Breathing Colour

Die niederländische Designerin Hella Jongerius ist für ihre einzigartige Auseinandersetzung mit Farben und Materialien international bekannt. «Breathing Colour» zeigt raumgreifende Installationen, mit denen die Designerin die Wirkung und Wahrnehmung von Farbigkeit erforscht. Denn: Unsere Umwelt bietet eine immens reiche Mischung aus Farben, doch wir nehmen diese schier grenzenlose Vielfalt und Wandelbarkeit nur noch selten wahr.

Theater des Überlebens

Martin Disler, 1949 in Seewen/CH geboren, war Zeichner, Maler, Bildhauer, Dichter, Autodidakt. Er lebte als ruheloser Reisender in Zürich, Amsterdam, Lugano, Samedan, Mailand und zuletzt in Les Planchettes im Schweizer Jura. Im Alter von nur 47 Jahren ist Martin Disler an den Folgen eines Hirnschlags gestorben.

The Rise of Graffiti Writing – British Pioneers 1982 – 1986

1983 überschwemmt die Graffitiwelle Großbritannien. Grundstein für den späteren Ruhm von Crews wie den CHROME ANGELZ legen die Writer der ersten Stunde PRIDE und Robert „3D“ Del Naja von Massive Attack. In dieser Episode geben sie sich die Ehre und lassen die Anfänge der englischen Graffiti-Szene Revue passieren. Sie erzählen vom Einfluss ihrer Style-Bibel „Subway […]

Klaudia Schifferle – Works from the 80’s

An Klaudia Schifferle (*1955, lebt und arbeitet in Zürich) kam in den 1980er Jahren niemand vorbei. Mit ihrer jugendlich-frischen Formensprache und einer aufs Wesentliche reduzierten Figuration begeisterte sie die Szene; zuerst mit Fotografien und krakeligen Zeichnungen, später dann mit Malerei, die sie gerne in Lackfarben auf gerne grossformatige Leinwand und Papiere brachte. Als jüngste jemals dort gezeigte Künstlerin nahm sie 1982 an der Documenta in Kassel teil und realisierte im Jahr 1984 eine Einzelausstellung in der Kunsthalle Winterthur.